Adventsstimmung in der Region: Weihnachtsmärkte von Ingolstadt über Neumarkt bis Schrobenhausen

Ingolstadt/Neuburg/Pfaffenhofen/Neumarkt/Schrobenhausen (intv) Spätestens seit gestern merkt man es: Weihnachten naht! Denn die ersten Christkindlmärkte der Region haben bereits geöffnet. Wie jedes Jahr erleuchten sie die Innenstädte an den Abenden in den letzten vier Wochen vor Weihnachten. Im Folgenden haben wir die wichtigsten Informationen für Sie zusammengestellt.

Der Ingolstädter Christkindlmarkt hat sonntags bis donnerstags, 9:30 bis 20 Uhr, und freitags bzw. samstags, 9:30 bis 21 Uhr, geöffnet. Der große Adventskalender darf auch heuer nicht auf dem Christkindlmarkt fehlen. Jeden Tag um 17 Uhr öffnet das Christkindl ein Türchen. Dahinter verbirgt sich jeweils ein kleines, weihnachtliches Kunstwerk – gemalt von Kindern aus Ingolstadt und Umgebung.

Der Neuburger Weihnachtsmarkt am Schrannenplatz hat montags bis mittwochs, 15 bis 19 Uhr, geöffnet und donnerstags bis sonntags, 12 bis 20 Uhr, samstags bereits von 10 bis 20 Uhr. Highlight ist hier die Neuburger „EisArena“. Auf einer 300 qm großen und festlich beleuchteten Kunststoffbahn wird Eislaufvergnügen groß geschrieben. Die Nutzung der „EisArena“ ist kostenfrei, Schlittschuhe können für 3 € ausgeliehen werden. Der Christkindlmarkt auf dem Karlsplatz und im Schloss findet parallel zum Weihnachtsmarkt jeweils am 2. und 3. Adventswochenende statt. Er ist freitags von 16 bis 20 Uhr, samstags von 13 bis 21 Uhr und sonntags von 11 bis 20 Uhr geöffnet.

Auch der Pfaffenhofener Christkindlmarkt hat bereits geöffnet. Das dortige Vorweihnachtsprogramm steht unter dem Motto „Wichtelzeit und Weihnachtszauber“. In den Holzhütten haben über 30 Händler, Gastronomen und Kunsthandwerker viele Geschenkideen oder weihnachtsmarkttypische Köstlichkeiten zu bieten. Neben dem Christkindlmarkt in der Fußgängerzone vor dem Rathaus wird auch wieder der Lichtkalender mit 24 beleuchteten Gebäuden eine besondere Atmosphäre in die Innenstadt bringen. Geöffnet ist der Pfaffenhofener Christkindlmarkt montags bis mittwochs, 16 bis 21 Uhr, donnerstags und freitags, 16 bis 22 Uhr, und samstags und sonntags, 12 bis 22 Uhr.

Der Neumarkter Weihnachtsmarkt ist von Montag bis Mittwoch, 14 bis 20 Uhr, donnerstags und freitags, 14 bis 21 Uhr, samstags, 10 bis 21 Uhr, und sonntags, 13 bis 20 Uhr, geöffnet. Ein Highlight ist der Besuch der Kreishandwerkerschaft der Bäcker-Innung, die am Mittwoch, 10.12., zu Gast auf dem Weihnachtsmarkt ist. Von 9 bis 12 Uhr werden verschiedene Stollen der Bäcker von Preisrichtern geprüft. Ab 13 Uhr können sie von den Besuchern des Weihnachtsmarktes verkostet werden. Neben dem täglichen Weihnachtsmarkt haben die Gäste des Marktes an den Adventswochenenden von Donnerstag bis Sonntag die Möglichkeit, einen Kunsthandwerkermarkt am Brunnen der Stadtpfarrkirche St. Johannes zu besuchen. Hier werden handgefertigte Produkte angeboten, manches wird live vor Ort produziert. Ein buntes Rahmenprogramm ist auf und neben der Weihnachtsmarktbühne mit zahlreichen unterschiedlichen Künstlern geboten.

In der Schrobenhausener Innenstadt eröffnet am 28. November der Verkehrsverein seinen Sozialen Weihnachtsmarkt rund um das Pflegschloss. 26 Aussteller bieten Waren und kulinarische Spezialitäten an. Der Erlös wird gemeinnützigen Einrichtungen gespendet. Die Buden stehen danach nicht lange leer: Auch der Christkindlmarkt der Stadtmarketinggenossenschaft findet wieder am Pflegschloss statt. Eröffnung ist am 4. Dezember. Der Markt lädt auch am dritten und vierten Adventswochenende zum Besuch ein. Geöffnet hat der traditionelle Christkindlmarkt donnerstags und freitags von 17 bis 21 Uhr, samstags von 16 bis 21 Uhr und sonntags von 14 bis 20 Uhr, sowie am 22.12. von 17 bis 21 Uhr.

Tradition ist auch schon der Kunst- und Weihnachtsmarkt am Haus im Moos. Dieser hat am 29. und 30. November geöffnet. Rund 40 Aussteller bieten Waren und Deko für Haus und Garten an. Für die Kinder sind Besuche von Christkind und Engelchen geplant. Der Samstagnachmittag wird musikalisch – um 14:30 Uhr tritt Radiomoderatorin Kerstin Schulz aus Neuburg als „singende Nikolausfrau“ auf.

Weitere Advents- und Weihnachtsmärkte im Schrobenhausener Land:

Fr 28.11. Linden, Adventseinstimmung am Moarbauernhof, ab 16 Uhr, bis So 30.11.
Fr 28.11. Schrobenhausen, Sozialer Weihnachtsmarkt im Pflegschloss, bis So 30.11.
Sa 29.11. Karlshuld, Kunst- und Weihnachtsmarkt im Haus im Moos, ab 13 Uhr, bis So 30.11.
Sa 29.11. Hohenwart, Christkindlmarkt bei Regens Wagner am Klosterberg, ab 13 Uhr
So 30.11. Mühlried, Weihnachtsmarkt der Pfarrei Hl. Geist, ab 10 Uhr
So 30.11. Oberlauterbach, Adventsmarkt des KDFB im Pfarrgarten
Do 04.12. Schrobenhausen, Christkindlmarkt am Pflegschloss, bis 22.12.