Vorbereitungen: Morgen startet Ingolstädter Pfingstvolksfest

Ingolstadt (intv) Nur noch ein Tag, dann geht es los: Das Ingolstädter Pfingstvolksfest. Wo momentan noch die Betreiber der Fahrgeschäfte und Verkaufsbuden letzte Hand an ihren Attraktionen anlegen, werden ab morgen Abend zehn Tage lang wieder tausende Besucher Zuckerwatte essen, Riesenrad fahren und die ein oder andere Maß Bier trinken.

Rund 80 Betriebe und Fahrgeschäfte buhlen dieses Jahr um die Gunst der Volksfestbesucher. Die haben die Qual der Wahl: Sei es eine beschauliche Runde mit dem „Oktoberfestriesenrad“, eine etwas heftigere Fahrt mit dem „Breakdance“ oder eine gruselige Tour durch die Geisterbahn „The Shocker“. Wer es eher gemütlich angehen lassen möchte, der kann für den Preis von 6,70 Euro (20 Cent mehr als im Vorjahr) in den beiden Festzelten von Nordbräu oder Herrnbräu eine Maß Bier genießen. Vervollständigt wird das Angebot durch die Fahrgeschäfte speziell für Kinder und den Warenmarkt mit etwa 50 Ständen. Dort gibt es vom Kartoffelschäler über Kleidung bis hin zu Schmuck ein großes Angebot.

Angeboten werden auch in diesem Jahr wieder die beliebten Mottotage des Schanzer Pfingstvolksfestes: Am Dienstag ist Seniorennachmittag und am Mittwochnachmittag können sich Kinder und Eltern beim Familiennachmittag über halbe Preise bei den Fahrgeschäften freuen. Abgerundet wird das Programm durch zwei Feuerwerke am Eröffnungsfreitag und am 24. Mai.

Das genaue Programm vom 17. bis zum 26. Mai finden Sie unter www.pfingstvolksfest-ingolstadt.de. Intv berichtet natürlich sowohl vom Bieranstich durch Oberbürgermeister Alfred Lehmann, als auch unter der Woche vom Pfingstvolksfest.