Von Frühstückspartys bis zu Schauspiel ohne Worten

Theater: Das bedeutet für die meisten bunte Bühnenshows, aufwendige Kostüme und Schauspieler, die eine spannende Geschichte erzählen. Was passiert aber, wenn bei einem Theaterstück kein Wort gesprochen wird? Das erleben die Zuschauer bei der Premiere von „Das Ballhaus“ am 2. Oktober. Das Schauspiel ohne Worte von Jochen Schölch wird im Großen Haus aufgeführt und lädt zu einer Zeitreise durch acht Jahrzehnte ein.

Geschichten mit der eigenen Mimik und Gestik erzählen – das können auch Kinder sehr gut. Am 7. November ist im Stadttheater wieder großes Kinderfest, zu dem alle kleinen Nachwuchsschauspieler zusammen mit ihren Eltern eingeladen sind. Anschließend feiert dann das Weihnachtsmärchen „Der gestiefelte Kater“ Premiere.

Doch bevor die Weihnachtszeit eingeläutet wird, gibt es am Stadttheater ein weiteres Highlight, das vor allem Morgenmuffel nicht verpassen sollten. Eine sogenannte „Prework Party“, die nicht am Abend sondern um sechs Uhr Morgens statt findet. Am 29. Oktober legen dann Schauspieler und Mitarbeiter des Stadttheaters ihre Lieblingshits auf – ganz nach dem Motto „Der frühe Vogel fängt den Wurm“.

Alle Veranstaltungen und Vorstellungen gibt es auch nochmal in Ruhe nachzulesen unter www.theater.ingolstadt.de