Von Fahranfänger bis Profi: ADAC baut Fahrsicherheitsplatz in Ingolstadt

Ingolstadt (intv) Regensburg und Augsburg haben schon einen – und bald auch Ingolstadt: Der ADAC möchte Verkehrsunfällen vorbeugen und baut ab heute in Ingolstadt einen Fahrsicherheitsplatz. Dort kann sich dann jeder – von Fahranfänger bis Profi – auf besondere Verkehrssituationen vorbereiten. Oberbürgermeister Christian Lösel, ADAC Südbayern Vorstand Rüdiger Lode und Architekt Franz Madl haben heute die Bauphase für den neuen ADAC Fahrsicherheitsplatz eingeleitet. Die Bauarbeiten enden voraussichtlich Anfang 2016 – noch im Frühjahr soll der Übungsbetrieb beginnen. Auf vier Trainingspisten werden dann Kurse für Autos, Motorräder und Nutzfahrzeuge angeboten. Direkt neben dem Ingolstadt Village gibt es Gleitflächen und Drucklufthindernisse, aber auch Fahranfänger dürfen die Anlage als Verkehrsübungsplatz nutzen. Die Kosten für das Projekt belaufen sich auf 6 Millionen Euro.