Von CHL-Auslosung bis WM-Teilnahme: Einiges los beim ERCI

Ingolstadt (intv) Übermorgen startet die Eishockey WM in Rußland. Und das mit Ingolstädter Beteiligung. ERC-Torhüter Timo Pielmeier wird bei dem Turnier für Deutschland zwischen den Pfosten stehen. Panther-Verteidiger Benedikt Kohl war während der Vorbereitungsphase auch Teil der deutschen Mannschaft. Für das WM Aufgebot hat es aber leider nicht gereicht. Heute Abend ab 19.30 Uhr wird Timo Pielmeier mit der deutschen Mannschaft noch ein letztes Vorbereitungsspiel gegen die Schweiz bestreiten.

Und in der Schweiz sind derzeit auch ERCI Geschäftsführer Claus Gröbner und Sportdirektor Jiri Ehrenberger. Denn heute Mittag wurden in Zürich die Gruppen für die Champions Hockey League ausgelost. Auch die Spieler zu Hause haben die Auslosung verfolgt. 48 Mannschaften, darunter unter anderem die Meister aus Schweden, Finnland, und Tschechien, wurden aus drei Lostöpfe auf 16 Gruppen verteilt. Der ERC Ingolstadt trifft in der Gruppe D auf die ZSC Lions aus Zürich und Lukko Rauma aus Finnland. ZSC Lions gewann bereits acht mal die Schweizer Meisterschaft, zuletzt 2014, und ist auch international erfolgreich. Nicht zu unterschätzen sind die Finnen. Lukko Rauma stand letztes jahr im Halbfinale der CHL und zählte in den vergangenen Jahren regelmäßig zu den Top vier der finnischen Liga. „Es sind zwei sehr sehr gute Gegner, die uns viel abverlangen werden und um da eine Chance zu haben weiter zu kommen, müssen wir schon sehr früh in der Saison sehr gute Leistung abliefern,“ erklärte ERC-Stürmer Alexander Barta heute Mittag nach der Auslosung.

Der ERC kämpft also ab Mitte August um den Einzug in die Playoffs-Phase. Die Gruppengegner spielen je ein Hin- und Rückspiel gegeneinander. Die beiden besten Mannschaften einer jeden Gruppe kommen eine Runde weiter. Wann die Spiele genau statt finden, wird noch bekannt gegeben.