Vom „Leithammel“ bis zum „Unschuldslamm“

Mörnsheim (intv) Er lud zum „Schäferstündchen“ XXL. Markus Söder (CSU) nimmt ein Bad in der Menge: Bestehend aus mehreren Hundert Schafen, Ziegen und Lämmern.
Hausherr Richard Mittl (CSU), Bürgermeister von Mörnsheim, merkte an, es hätten schon einige politisch Karriere gemacht, die in die Rolle des Hüteschäfers geschlüpft sind. Bei Söder hats ja dann auch noch geklappt: „Ich war ja 2009 schon mal als Umweltminister hier. Das hätte nach meinem Geschmack auch schneller gehen können“, witzelte der bestens gelaunte Bayerische Ministerpräsident.

Umringt von royalem Glanz der Lammkönigin und der Limeskönigin sicherte Söder auch Landrat Anton Knapp Zuschüsse und Unterstützung beim Umweltschutz und für die Naturparke zu: „Wir haben uns ja entschieden, dasss wir  keine Nationalparke machen mit bestimmten Betretungsverbot, sondern eher die Naturparke stärken in der Region, vor allem hier. Mit Naturparkrangern, mit Naturparkzentrum. Für den Tourismus interessant, aber auch diese Verbindung zwischen nützen und schützen, das kann man vor allem bei den Schäfern sehen“, betont Söder.

Für Richard Mittl kommt der hohe Besuch heuer ganz besonders gelegen, schließlich feiert der Markt Mörnsheim 1100-jähriges Jubiläum mit einem hochkarätigen Festprogramm. Also allemal ein Besuch wert, nicht nur zum Lammauftrieb.