Vollbeschäftigung trotz Winterstarre

Ingolstadt (intv) „Das glaubt uns doch kein Mensch“ – das war der erste Satz, der Agenturchef Manfred Jäger bei den Arbeitsmarktzahlen für Februar durch den Kopf geschossen ist. Denn mit 6.511 ist die Zahl der Arbeitslosen in unserer Region genau die gleiche wie im Januar. Nichtsdestotrotz verzeichnet Jäger hohe Dynamik und einen starken Stellenzuwachs auf dem heimischen Arbeitsmarkt. „Der Winter ist auch auf dem Arbeitsmarkt noch nicht vorbei, wir haben weiterhin einen sehr volatilen Arbeitsmarkt mit vielen Abgängen aber auch Zugängen, die sich im Februar die Waage halten. Nichtsdestotrotz haben wir deutlich mehr Stellen, 500 mehr als vor einem Jahr, aktuell 3.800 offenen Stellen“, resümiert Jäger. Die Arbeitslosenquote bleibt mit 2,4 Prozent konstant.

Die aktuellen Zahlen der Geschäftsstellen:

Stadt Ingolstadt: 3,4 %

Eichstätt: 1,6 %

Neuburg-Schrobenhausen: 2,4 %

Pfaffenhofen a.d. Ilm: 2,2 %

Neumarkt i.d. OPf: 2,8 %

Gesamtbezirk Weißenburg: 3,7 %