Volksfesteröffnung

Ingolstadt (intv) Mit nur zwei Schlägen hat Oberbürgermeister Alfred Lehmann diesen Freitag zum letzten Mal das Ingolstädter Volksfest eröffnet. Er wird nicht zur nächsten Wahl antreten und daher auch das Privileg des Bierfassanstichs an seinen Nachfolger abtreten müssen. Auch sein Amtskollege Christian Ude hat in diesem Jahr zum letzten Mal die magischen Worte „O´zapft is“ auf dem Oktoberfest gesagt.

Mit dem Toboggan hat Ingolstadt in diesem Jahr eine Fahrattraktion, die schon eine lange Wiesntradition hat. Bis 1970 stand die über 100 Jahre alte Riesenrutsche dort. In Ingolstadt ist das Toboggan in diesem Jahr zum ersten Mal. Was das Schanzer Herbstfest aber so besonders macht, sind die Dinge, die es von der Münchner Wiesn abhebt. So hat Ingolstadt in diesem Jahr eine Fahrattraktion, die bisher einzigartig ist. „The Beast“ überlässt es den Fahrgästen zu wählen, ob sie eine einfache Schaukelfahrt wollen oder einen waghalsigen Überschlag.

Das Beste am Ingolstädter Volksfest ist aber, dass man regionale Besonderheiten, wie den traditonellen Festumzug oder das heimische Bier nur dort bekommt. Zudem gibt es auf dem Herbstfest gleich zwei mal ein Feuerwerk. Wer noch nicht das Ingolstädter Volksfest besucht hat, der hat noch bis zum 6. Oktober die Gelegenheit dazu.