Volksfest Pfaffenhofen wird aufgebaut: Anstich am Freitag

Pfaffenhofen (intv) Sie schwitzen, damit die anderen ihren Spaß haben werden. Kräftige Männer mit nackten Oberkörpern sind auf dem Volksfestplatz Pfaffenhofen zu Gange und montieren dort Fahrgeschäfte, bauen Bierzelte und Losbuden auf. Seit Tagen arbeiten sie für die große Sause. Die beginnt traditionell am ersten Freitag im September. Dann werden sich hunderte aktive Mitglieder der  Vereine auf dem Hauptplatz versammeln und von dort zum Volksfestplatz ziehen, mit Blasmusik, einige in Trachtenhemd und Lederhose. Dort hat die unter dem Asphalt ein nagelneues Stromnetz verlegt. Das alte war so überlastet, dass die Drähte glühten. „Im wörtlichen Sinn, nicht nur im übertragenen,“ weiß Richard Fischer. Der Volksfestreferent im Stadtrat ist froh über die Sanierung des Platzes. Dabei hat die Stadt auch versucht, das Gefälle etwas auszugleichen. Was gar nicht so einfach war. Das weiß Sigi Schön aus eigener Erfahrung. Der Sprecher der Schausteller ist selbst Festwirt. Er wird in diesem Jahr ein Traditionszelt bewirtschaften – mit ruhiger bayerischer Musik, ohne Partygetöns. Dafür hat er 6 Tonnen Unterbau installiert. „Zusätzlich haben wir noch 200 Europaletten verlegt, um den Boden gerade zu kriegen“,  erläutert Sigi Schön. Der TÜV prüft jedes einzelne Zelt und jeden Stand, damit am Freitag dann um 17:30 der große Ausmarsch stattfinden kann. Das erste Faß Bier wird Bürgermeister Albert Gürtner anzapfen.