Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG präsentiert positive Bilanz 2017

Ingolstadt (intv) Niedrigzinsphase, nervöse Märkte, strengere Eigenkapital-Auflagen oder die fortschreitende Digitalisierung. Im Bankensegment gab es 2017 viele Herausforderungen zu meistern. Auf der heutigen Bilanzpressekonferenz der Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte war davon allerdings sehr wenig zu spüren. Ganz im Gegenteil. Der Vorstand hatte sogar neue Rekordzahlen zu verkünden.
Mit einer Bilanzsumme von 2,5 Milliarden und einem Kundenvolumen von fünf Milliarden Euro hat man neue Bestmarken erreicht. Vor allem ein Plus von 7,5 Prozent im Kreditgeschäft dabei der Wachstumsgarant. „Als typischer Immobilienkreditgeber profitieren wir natürlich auch vom Bauboom in einer wirtschaftlich starken Region. Sowohl für den einfachen Häuslebauer, für größere Unternehmen als auch für den Mittelstand haben wir die passenden Produkte“, zeigt sich der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG, Richard L. Riedmaier sichtlich zufrieden mit den Geschäftszahlen 2017.
Doch die Niedrigzinsphase wird auch im laufenden Jahr die größte Herausforderung darstellen. Dazu kommen strengere Regularien der Bankenaufsicht und die Herausforderungen der Digitalisierung, die auch im Bankensegment Neuerungen und Innovationen in der Kundenberatung mit sich bringt.
Gerade im Bereich der Kundenzufriedenheit wurde die VR Bayern Mitte 2017 gleich mehrmals ausgezeichnet, was sich auch bei einem Plus von 3 000 Neukunden abzeichnet. Insgesamt vertrauen nun 103 000 Kunden der VR Bayern Mitte, die durch eine Zusammenlegung von drei Filialen im Ingolstädter Süden in einem neuen FinanzKompetenzCenter Am Pulverl ab 26. März 2018 dann in 34 Filialen in der Region vertreten ist.