Visit of Arts, um die Innenstadt zum Pulsieren zu bringen

Ingolstadt (intv) Die Innenstadtfreunde wollen aktiv gegen die Leerstände des Ingolstädter Stadtkerns angehen. Hierzu haben sie das Kunstprojekt „Visit of Arts“ ins Leben gerufen. In Zusammenarbeit mit dem freischaffeneden Künstler René Chacón wird das Projekt zum 07. Juni 2014 starten.

Die leerstehenden Ladeneinheiten und Gewerbeflächen der Altstadt sind weder schön anzusehen, noch wirken sie sich wirtschaftlich positiv auf die Innenstadt aus. Die brach liegenden und verstaubten Räumlichkeiten werden durch „Visit of Arts“ mit Ausstellungen, Lesungen, Performances und Konzerten wiederbelebt. Die Organisation und Auswahl übernimmt federführend der Künstler René Chacón.

Chacón, der Zeit seines Lebens freischaffender Künstler ist, nimmt sich dieser Aufgabe mit Herzblut und Leidenschaft an. Er sucht die Aussteller nicht etwa nur nach Rang und Namen aus, sondern auch ganz unbekannte Menschen, die hinter Ihren Werken und ihrer Arbeit mit Leidenschaft stehen, sind in seine Auswahl einbezogen.

Die Ausstellung in einer der leersteheneden Einheiten dauert immer so lange an, wie der Eigentümer gewillt ist, die Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen. Sobald dieser Fall eintritt, zieht das Kunstquartier in weitere nicht vermietete Flächen weiter.

Am 07. Juni wird das erste von drei geplanten, aufeinanderfolgenden Kunstevents stattfinden. Start der Aktion ist in der Donaustr. 13, welche von Kulturreferent Gabriel Engert eröffnet wird.