Vision zur Verkehrsentlastung

Ingolstadt (intv) Kilometerlange Staus und genervte Autofahrer, das gehört in Ingolstadt mittlerweile leider zur Tagesordnung. In den Hauptverkehrszeiten sind vor allem die Straßen im Nordwesten überlastet. Wenn es nach den Freien Wählern ginge, soll das aber schon bald ein Ende haben. Sie setzen sich für eine vierte Donauquerung ein: „Die Querung  soll nördlich der Donau und östlich von Gerolfing in Form eines Tunnels verlaufen“, so Oberbürgermeisterkandidat Peter Springl. Erstmals hatten interessierte Bürger gestern die Möglichkeit, sich in einer Publikumsveranstaltung über das Thema zu informieren. In vergangener Zeit wurden immer wieder Stimmen laut, die Kritik an der Beeinträchtigung des Vogel- und Wasserschutzgebietes äußerten.