Viele Gründe zum Feiern

Schrobenhausen (intv) „Es ist einfach immer so, dass die Menschen hier ausgelassen feiern. Bis in die frühen Morgenstunden. Da wird das Schankende auch nicht immer einhundertprozentig eingehalten. Aber wir müssen das Miteinander betonen und dürfen nicht alles so eng sehen.“, schmunzelt Schrobenhausens Bürgermeister Karlheinz Stephan.

Die Bilanz nach drei Tagen Schrannenfest: alles war ruhig und friedlich. Der Verkehrsverein ist zufrieden.

„Durch den Stadtumbau war alles schwieriger als normalerweise, aber alles ist gut gegangen. Wir haben es uns wesentlich schwieriger vorgestellt. Die Innenstadt war immer gut gefüllt und es gab keine Schwierigkeiten oder Probleme.“, fasst Manuela Kreitmair, Vorsitzende des Schrobenhausener Verkehrsverein zusammen.

Der Schrobenhausener Verkehrsverein blickt im Rahmen des Schrannenfestes auf sein 40-jähriges Wirken zurück. Dazu gehören natürlich die großen Feste wie das Vinum Weinfest, der Weihnachtsmarkt und eben das Schrannenfest. Aber auch viele kleine Aktionen hat der Verein angestoßen. Die Schrobenhausener Partnerstädte sind beim Schrannenfest ebenfalls dabei und da gibt es ein weiteres Jubiläum. Die Verbindung zum englischen Bridgnorth besteht mittlerweile schon 25 Jahre.

„Das ist ein wunderbares Städtchen. Ich kann nur jedem empfehlen, dort einmal hinzufahren. Vor allem für Harry Potter Fans dürfte das toll sein. Der Bahnhof in Birdgnorth war nämlich die Drehkulisse für die Filme. Aber auch die Werdegeschichte unserer Städte ist sehr ähnlich. Wir haben da viele Gemeinsamkeiten.“, erzählt Karlheinz Stephan.

Auf dem Lenbachplatz steigt in gut einem Monat schon die nächste Feier. Dann steht das Noisehausen Festival an.