Viel zu schnell bei Regen

Kindinger Berg (intv) Dieser Abschnitt auf der A9 ist berüchtigt – vor allem, wenn die Fahrbahn nass ist. Gestern Abend hat es am Kindinger Berg bei Regen einmal mehr gekracht. Ein 41-jähriger Mann aus Nürnberg fuhr mit seinem Auto viel zu schnell. Er kam ins Schleudern, knallte in die Mittelleitplanke und blieb entgegen der Fahrtrichtung auf der linken Spur stehen. Das bemerkte ein nachfolgender Autofahrer zu spät und fuhr in das Auto. Zum Glück konnten beide Fahrer ihren Wagen unverletzt verlassen. Der Schaden an Autos und der Leitplanke liegt bei insgesamt 30.000 Euro.