VfR Foret holt Schrobenhausener-Bank-Cup

Schrobenhausen (intv) Die Hallensaison ist in vollem Gange, und das bedeutet: Großer Auftritt für den FC Schrobenhausen und seinen Partnerverein, den FC Türkenelf. Gemeinsam richteten die beiden Clubs in der Dreifachturnhalle die dritte Auflage des Schrobenhausener Bank Cup aus. Zehn Mannschaften aus den Landkreisen Neuburg-Schrobenhausen, Pfaffenhofen, Aichach-Friedberg und Augsburg waren angereist.

„Einige unserer heimischen Vereine haben leider wegen Weihnachtsfeiern abgesagt“, so Teken Halici. Der Abteilungsleiter des FC Türkenelf hätte gerne mehr Mannschaften aus dem Schrobenhausener Land begrüßt. Doch dann sagten viele auswärtige zu, was eine interessante Mischung ergab.

Siegreicher Außenseiter

Über den Turniersieg freute sich der VfR Foret aus Langweid. Die B-Klassisten hatten im Halbfinale den SV Steingriff mit 3:0 besiegt und trafen im Endspiel auf den VfR Neuburg. Der wiederum hatte bis dato die meisten Tore des Turniers auf seinem Konto; in der Hauptrunde besiegten die Neuburger Foret noch mit 9:1. Doch dann war die Luft wohl raus: Den Gästen aus Schwaben genügte ein knapper 1:0-Erfolg für den Pokal. „Es war anstrengend, wir haben es uns wirklich anders vorgestellt“, so Oktay Sucu, Kapitän des VfR Foret.

Ein Höhepunkt im Programm war auch das Einlagenspiel der All Stars, ein Schrobenhausener Promi-Team, das sich gegen die besten Vereinsspieler beweisen musste. Die 2:8-Niederlage verkraftete man spielend: „Es war eine hervorragende Leistung, obwohl wir drei Stadträte in unserer Mannschaft hatten“, scherzte Günther Schalk  – selbst ein Mitglied des Kommunalparlaments.

Blick in die Zukunft

Das neue Jahr bringt nun einige Herausforderungen für die beiden Fußballclubs aus dem Herzen der Lenbachstadt. Der FC Schrobenhausen, der vor einigen Monaten nur knapp der Auflösung entging, will nun seine Nachwuchsförderung optimieren und hat dazu einen neuen Jugendleiter bestellt. Die türkischen Freunde spechten unterdessen auf einen Aufstiegsplatz in der A-Klasse Augsburg Neuburg. Die Rückrunde wird am 15. März fortgesetzt, kurz davor steht noch ein Trainingslager an – natürlich in der Türkei.