VfB Eichstätt vor Regionalliga-Start

Eichstätt (intv) Am morgigen Samstag beginnt für die Fussballer vom VfB Eichstätt eine ganz neue Zeitrechnung. Der erste Spieltag in der Regionalliga Bayern steht an. Dabei ist es nicht einmal zwei Monate her, dass der VfB Eichstätt im heimischen Stadion die Meisterschaft in der Bayernliga Nord und den Aufstieg in die Regionalliga feiern durfte. Viel Zeit zum Verschnaufen gab es seither nicht. Mit dem selbstgesetzten Saisonmotto „gekommen um zu bleiben“ muss alles von Anfang an passen, wie auch Trainer markus mattes betont.

Mannschaftliche Veränderungen gab es nur wenige. Allen voran der Trainer, Markus Mattes, steht weiterhin der Mannschaft vor. Zugänge gab es vier: Jonas Fries kam von der zweiten Mannschaft des 1. FC Nürnberg und vom FC Sandersdorf wechselte Stefan Liebler sowie Julian Kügel vom TV Aiglsbach in die Domstadt. Darüber hinaus verstärkt der 19-jährige Torwart Luca Woloszyn, der zuvor beim FC Ismaning war die Eichtätter. Vorne soll weiterhin Fabian Eberle für die nötigen Tore sorgen. Vergangene Saison hatte er mit 26 Treffern maßgeblich zum Aufstieg beigetragen.

Das erste Spiel selbst ist eine große Unbekannte. Es geht gegen den Mitaufsteiger FC Unterföhring. Im heimischen Liqui Moly-Stadion werden dazu jede Menge Zuschauer erwartet. Insgesamt wartet eine Saison auf den VfB Eichstätt, in der ein Highlight das nächste jagen wird. Das Spiel gegen die Münchner Löwen ist nur ein Beispiel. Punkte sammeln müssen die Grün-Weißen aus Eichstätt aber vor allem gegen die vermeintlich kleineren Teams.