VfB Eichstätt kassiert 1:5-Auftaktpleite gegen FC Bayern München II

Eichstätt (intv) Am Donnerstag-Abend eröffnete der VfB Eichstätt gegen den FC Bayern München II vor 2.800 Zuschauern die neue Regionalliga-Saison. Für die Mannschaft von Trainer Markus Mattes ist es die zweite Spielzeit in der vierhöchsten deutschen Spielklasse und wie der Liga-Auftakt zeigte: auch dieses Jahr geht es für die Domstädter wieder einzig und allein um den Klassenerhalt.
Denn die Gäste aus München unterstrichen von Anfang an ihre Titel- und Aufstiegsambitionen. Keine drei Minuten gespielt und Adrian Fein eröffnet mit dem 1:0 nach einer Ecke die neue Regionalliga-Spielzeit. Der Vorjahressiebte zwar nach 27 Minuten völlig aus dem Nichts mit der passenden Antwort: Philip Federl per Kopf mit dem überraschenden 1:1-Ausgleich, aber nur acht Minuten später staubt Jeong ganz trocken zur erneuten Bayern-Führung ab (35.).
Und auch in Hälfte Zwei bestimmte der jüngste Kader der Liga klar das Geschehen. Alexander Nollenberger (50.) und erneut Jeong (66.) bestraften eine nun teilweise konfuse VfB-Abwehr mit der 4:1-Vorentscheidung, den 5:1-Schlusspunkt setzte Kwasi Wriedt per Elfmeter (68.).
Die kleinen Bayern setzen mit diesem Auftakt-Kantersieg gleich mal ein Aufstiegs-Ausrufezeichen, in Eichstätt muss sich vor allem die Defensive deutlich steigern, denn schon am zweiten Spieltag geht es am 21. Juli zum Derby-Kracher nach Ingolstadt.