Vertreterversammlung der Raiffeisenbank Volksbank Bayern Mitte

Ingolstadt (intv) Die Idee fußt in in der traditionellen Landwirtschaft. Genervt von den Absagen der örtlichen Kreditinstitute gründeten Bauern Mitte des 19. Jahrhunderts landauf landab ihre eigenen Banken. Genossenschaftlich strukturiert standen sie finanztechnisch auf eigenen Beinen. In der Bankenkrise 2008 erlebten die Genossenschaftsbanken zweistellige Zuwächse. Bodenständig-ehrlich war ein gefragtes Markenzeichen auf dem hiesigen Finanzmarkt.

Aktuell hat die Volksbank-Raiffeisenbank Bayern Mitte 51000 Mitglieder. Satzungsgemäß haben sie über ihre Vertreterversammlung ein Mitspracherecht. Einmal pro Jahr geben Manager und Aufseher ihre Rechenschaftsberichte. Gegenwind haben sie nicht zu fürchten, von den Zahlen her ist die VR Bayern Mitte bestens aufgestellt. Allerdings: Die niedrigen Zinsen reduzieren die Margen, freuen können sich dagegen die Häuslebauer, bei mehr als 450 Millionen Euro lag das Baukreditvolumen im Einzugsgebiet.

Und freuen können sich auch die Mitglieder, ein Teil des Geschäftsgewinns fließt in die Dividenden , die liegen pro Geschäftsanteil bei hochzinsigen fünf Prozent.