Versuchter Mord wegen Eifersucht

Manching (intv) 24.09.2013, 22 Uhr. Nikolai A. lauert seiner von ihm getrennt lebenden Frau Irina in einem Gebüsch auf. Er ist mit einem Metallmeißel bewaffnet, den er ihr mit voller Wucht gegen den Kopf schlägt. Anschließend versucht Irina A. zu flüchten, doch der Angeklagte holt sie nach wenigen Metern ein und schlägt so lange auf seine Frau ein, bis sie wehrlos am Boden liegt. Eine zufällig vorbei fahrende Streife der Ingolstädter Verkehrspolizei hat Irina A. damals wohl das Leben gerettet – sie kommt mit Prellungen, Schürfwunden, einer Platzwunde am Kopf sowie mit einem Daumenbruch davon. Heute musste sich Nikolai A. vor dem Landgericht Ingolstadt verantworten. Laut Anklageschrift wollte der 53-Jährige seine Frau umbringen, nachdem sie sich von ihm getrennt und einen neuen Partner gefunden hatte. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten außerdem vor, dass er die Tat bewusst geplant habe. Denn Nikolai A. hat in der Nähe des Tatorts einen Fahrradanhänger mit mehreren Decken abgestellt, der zum Abtransport der Leiche gedacht war. Die Verhandlung wird am Donnerstag fortgesetzt.