Verkehrsunfälle mit hohen Sachschäden

Ingolstadt (intv) Gleich zu drei Verkehrsunfällen musste die Polizei am gestrigen Donnerstag ausrücken.

Der erste Vorfall ereignete sich in Wettstetten. Ein 64-jähriger Autofahrer musste wegen eines Staus bremsen, was ein nach ihm fahrender 34-jähriger Autofahrer zu spät bemerkte. Um einen Auffahrunfall zu vermeiden, wich dieser nach rechts aus. Er erfasste aber dennoch den vorderen PKW hinten rechts. Er kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der 34-jährige wurde bei dem Unfall zum Glück nur leicht verletzt. Er wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. An den beiden PKW entstand insgesamt ein Schaden von 14.000 Euro.

In Mailing kam es zu einem weiteren Unfall. Ein LKW-Fahrer aus der Nähe von Augsburg musste, vom Ingolstadt Village kommend, auf Höhe Stockermühle, verkehrsbedingt abbremsen. Eine ihm folgende Autofahrerin aus dem Landkreis Landshut reagierte zu spät und fuhr auf den Lastwagen auf. Sie blieb zwar unverletzt, an ihrem Auto entstand jedoch ein Totalschaden zwischen 20.000 und 25.000 Euro.

Der letzte Unfall ereignete sich am Abend in der Bunsenstraße. Eine 58-jährige Ingolstädterin hatte sich auf der Fahrbahn links eingeordnet, um in ein Grundstück einzubiegen. Sie wartete, um den Gegenverkehr passieren zu lassen. Ein 53-jähriger LKW-Fahrer, aus der Nähe von Kassel, wollte rechts an ihr vorbei fahren. Er erfasste ihr Auto jedoch und beschädigte es dabei so stark, dass es abgeschleppt werden musste. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 16.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall aber niemand.