Verkehrskontrollen in der Faschingszeit

Ingolstadt (intv) Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord hat in der Faschingszeit vom 19. Januar bis zum 13. Februar 2018 häufiger Alkohol- und Drogenkontrollen im Straßenverkehr durchgeführt. In den zehn Landkreisen des Präsidiums und der Stadt Ingolstadt kontrollierten Polizeibeamte insgesamt 13.200 Verkehrsteilnehmer. 3.953 Fahrer mussten einen Alkoholtest machen. Davon mussten 78 ihren Führerschein abgeben.

Im Zuständigkeitsgebiet des Präsidiums passierten im Überwachungszeitraum 49 Unfälle, bei denen Drogen oder Alkohol im Spiel waren. Dabei wurden 13 Personen verletzt.

Die Polizei weist im Hinblick auf die kommende Starkbierzeit nochmals daraufhin, sich nicht angetrunken ans Steuer zu setzen, und wird auch in nächster Zeit Alkoholkontrollen durchführen.