Vergewaltigungsprozess

Ingolstadt (intv) Es war der 15. Juli 2012 gegen zwei Uhr Morgens, als die Prostituierte Berta K. in einer Ingolstädter Pension eigenen Angaben zufolge brutal vergewaltigt wurde. Seit heute müssen sich zwei junge Männer aus Kasachstan und Georgien für diese Tat vor dem Landgericht Ingolstadt verantworten. Laut Anklageschrift hat Berta K. die beiden Männer in dem Gästehaus kennen gelernt und war zunächst einverstanden, mit Georgios M. in ein Zimmer zu gehen. Dort soll der Angeklagte die Tür verschlossen haben. Anschließend habe er ihr 20 Euro gegeben und sie gegen ihren Willen zum Oralverkehr gezwungen. Weil sich das Opfer wehrte, soll der 24-Jährige Berta K. Schläge und Tritte am gesamten Körper verpasst haben. Danach soll er sie drei Stunden lang vergewaltigt haben. Anschließend soll der 28-Jährige Ioannis K. hinzu gekommen sein und Berta K. ebenfalls zum Oralverkehr gezwungen haben. Vor den Vorsitzenden des Landgerichts Ingolstadt haben die Angeklagten heute die Tat bestritten. Sie hätten nichts gegen den Willen der jungen Frau getan, so die beiden Männer. Die Verhandlung wird am Donnerstag fortgesetzt, dann wird die Prostituierte Berta K. aussagen.