Verfolgung mit Schussabgabe

Neumarkt (intv) Kurz nach zwölf Uhr konnten Zivilbeamte der Verkehrspolizeiinspektion Feucht am Dienstag einen 54-jährigen Mann festnehmen, der mit seinem Fahrzeug vor den Beamten geflohen war. Er war mit seinem Audi auf der A3 von Nürnberg in Richtung Regensburg mit weit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Die Anhalteversuche der Beamten der Verkehrspolizei ignorierte er. Er raste daraufhin durch Neumarkt, wo er von der Polizei kurzzeitig aus den Augen verloren wurde, dann aber in der Nähe des Krankenhauses wiederentdeckt wurde. Hier stieß der Audifahrer gegen ein geparktes Fahrzeug und konnte deshalb nicht weiterfahren. Bei seiner Festnahme kam es zu einer Schussabgabe. Trotz Gegenwehr konnte der jugoslawische Staatsangehörige, gegen den ein Haftbefehl wegen Eigentumdelikten besteht, von den Beamten überwältigt werden. Er wurde am Kopf verletzt, jedoch nicht durch die Schussabgabe. Ein Beamter wurde bei der Festnahme an der Hand verletzt.