Verdacht der Untreue: Hausverwalter vorläufig festgenommen

Ingolstadt (intv) Über den Beirat einer Wohnungseigentümergemeinschaft wurden vor kurzem einer Ingolstädter Bank fragwürdige Kontounterlagen einer Hausverwalterfirma mit Sitz in Ingolstadt zur Prüfung vorgelegt. Bei einer bankinternen Überprüfung der Konten der Hausverwaltung wurden weitere Unregelmäßigkeiten festgestellt.

Am 19.08.2014 kam es schließlich zur Anzeigenerstattung. Bei den ersten vorläufigen Ermittlungen der Kripo Ingolstadt wurde bereits deutlich, dass sich die tatsächliche Schadenssumme im 6-stelligen Euro-Bereich wegen dürfte.

Daraufhin wurde von der Staatsanwaltschaft Ingolstadt gegen den 45-jährigen Hausverwalter ein Haftbefehl und Durchsuchungsbeschlüsse für seine Firmenräume und seine Wohnung beantragt.

Der 45-Jährige wurde heute Vormittag festgenommen und die Durchsuchungsbeschlüsse vollzogen. Bei den Durchsuchungsmaßnahmen wurden umfangreiche schriftliche Unterlagen als Beweismittel sichergestellt, die noch ausgewertet werden müssen.

Der Hausverwalter wird morgen dem Haftrichter vorgeführt. Zur tatsächlichen Schadensumme können noch keine Angaben gemacht werden.