Valentinstag

Pfaffenhofen (intv) Der Valentinstag geht auf Bischof Valentin zu Terni zurück. Der war als Wunderheiler bekannt und bezahlte die Heilung eines römischen Bürgers mit seinem Leben. Aufgrund seiner selbstlosen Taten feiern wir heutzutage den Valentinstag und beschenken unsere Liebsten. Ob Blumen, Schokolade oder doch etwas Exklusives, der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Der Renner sind und bleiben Blumen. Eine Rose oder ein bunter Blumenstrauß ist besonders beliebt als Valentinstagsgeschenk. Dabei sind die Floristinnen und Inhaberin Heidi Sandbichler-Roelofs gar nicht so begeistert von der roten Rose. Das liegt daran, dass die Preise, vor allem bei den roten Blumen, kurz vor dem Tag der Liebe in die Höhe schnellen. Dabei zahlt nicht nur der Kunde mehr, auch im Einkauf sind die Rosen teurer. Nichtsdestotrotz ist die Nachfrage enorm. Darum muss sich das gesamte Floristenteam schon ein bis zwei Tage auf den Tag der Liebe vorbereiten. Mit allem Drum und Dran bindet das Team von Sandbichler-Roelofs um die 380 Sträuße und die werden erfahrungsgemäß am 14. Februar auch verkauft. Hierfür hat der Laden extra erweiterte Öffnungszeiten. Sandbichler-Roelofs Mann mischt sich allerdings nicht unter die Blumenschenker. Es müssen auch nicht immer Blumen am Valentinstag sein, um Liebe und Zuneigung zu zeigen. Ihre Liebste oder ihr Liebster freut sich bestimmt auch an allen anderen 364 Tagen über eine kleine Aufmerksamkeit.