Unterschlagungsvorwürfe

Beilngries (intv) Die Stadt Beilngries hat Strafanzeige gegen einen Mitarbeiter der Stadtverwaltung erstattet. Ihm wird vorgeworfen, über einen Zeitraum von zwei Jahren einen sechsstelligen Geldbetrag auf sein privates Konto verbucht zu haben. Die Unterschlagung wurde im Rahmen der Vorbereitungsarbeiten zum Jahresabschluss entdeckt, die der verdächtige Mitarbeiter krankheitsbedingt nicht selbst ausführen konnte. Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat die Ermittlungen aufgenommen.