Unternehmen „Sicherstadt“ Parsberg bietet Vorsorge für Krisenfälle

Parsberg (intv) Wasser, Kartoffeln, Kerzen, Taschenlampe. Welche Vorräte braucht man in Notsituationen, zum Beispiel bei einem Stromausfall über längere Zeit. Die neue Zivilschutzstrategie der Bundesregierung empfiehlt, sich unter anderem einen individuellen Vorrat an Lebensmitteln und Wasser zuzulegen. Wir haben in Parsberg die Firma „Sicherstadt“ besucht. 2013 wurde das Unternehmen von Jaromir Ctrnacty gegründet. Der Ökonom und Ökologe hat sich auf die Vorsorge für Krisenfälle spezialisiert, von Notvorräten bis hin zur Strom- und Wärmeerzeugung. Seit der aktuellen Diskussion, sich für den Fall der Fälle zu bevorraten, steht hier das Telefon nicht mehr still.