Unter Arrest – Kinder erkunden die Polizeiwache Pfaffenhofen

Pfaffenhofen (intv) Feuerwehrmann, Astronaut und Polizist – das sind die wohl häufigsten Antworten von Kindern auf die Frage, was sie später einmal werden wollen. Die Polizeiwache in Pfaffenhofen hat deshalb heute ihre Türen wieder für den Ferienpass geöffnet. Ein Raum ist dabei immer das Highlight, wie Hauptkommissar Thomas Röder weiß: „Am spannendsten sind immer die Zellen“ Doch auch die Fahrzeuge sind etwas ganz Besonderes bei der Polizei. Die Kinder erkunden sogar das Innere der Motorhaube. Nicht nur das zieht sie ihren Bann. Die Ausstattung eines Fahrzeugs umfasst – je nach Sparte – auch Werkzeug, Pylonen, Funkgerät, Maßband, schussichere Westen und mehr. Natürlich durften die Nachwuchsgesetzteshüter auch schon mal probesitzen.

Röder erklärt ihnen auch wie die Polizei aufgebaut ist. Es gibt verschiedene Sparten wie Kripo, Verkehrspolizei oder Schutzpolizei. Außerdem diejenigen in Uniform und welche in zivil. Neben ganz praktischen Tipps wie das richtige Verhalten, wenn man einen Unfall sieht, durften die Nachwuchsbeamten auch Fingerabdrücke nehmen und die Arrestzelle, sowie die verschiedenen Fahrzeuge inspizieren. Die Kinder interessiert meistens eine Frage am meisten: Wann hast du den letzten eingesperrt?

Über Nachwuchsprobleme muss sich die Dienststelle in den nächsten Jahren wohl keine Sorgen machen. Die Interessierten stehen schon bereit und wissen genau, warum sie später mal zur Polizei wollen. Zwei davon sind Quirin und Alma. Sie erzählen, dass sie die Kriminellen verfolgen und den Menschen helfen wollen, damit es ein bisschen gerechter zugeht.

Die 14 Kinder der heutigen Gruppe hatten Glück, denn die Führungen durch die Dienststelle sind nicht selbstverständlich. Die Anfragen sind über das ganze Jahr hoch, aber die Führungen finden nur zwei bis viermal im Jahr statt, um den dienstlichen Betrieb nicht zu stören. Zum Abschluss gab es noch ein paar bleibende Erinnerungen in Form vom Stempeln und Fotos für die Kinder – und Arrest für unseren Kameramann.