Unfallträchtiger Donnerstag

Ingolstadt (intv) Am gestrigen Abend wurde die Polizei im intv-Sendegebiet richtig auf Trab gehalten. Der erste Schauplatz war die Friedrichshofener Straße. Dort war eine Fahrschülerin mit ihrem Fahrlehrer stadteinwärts unterwegs gewesen. Als die 29-jährige Ingolstädterin den Audi-Ring erreicht hatte musste sie zunächst anhalten, weil im Kreisverkehr viel los war. Als schließlich die Einfahrt möglich war dauerte es der hinter dem Fahrschulauto befindlichen 43-Jährigen zu lange, bis die 29-Jährige in Fahrt kam. Aus diesem Grund wechselte die Frau aus dem Landkreis Eichstätt auf den linken Fahrstreifen und stieß dabei gegen den Pkw der Fahrschule.

Der nächste Unfall war in der Hindenburgstraße in Ingolstadt. Ein Ingolstädter war mit seinem Pkw in östlicher Fahrtrichtung unterwegs als sich vor ihm ein Stau bildete. Der Rentner merkte das zu spät und fuhr auf das Auto vor ihm auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw, an dessen Steuer ein 35-jähriger Ingolstädter saß, auf das wiederum davor stehende Fahrzeug einer 28-jährigen Neuburgerin geschoben. Alle drei Fahrer blieben unverletzt.

Der nächste größere Unfall ereignete sich in Wettstetten. Ein 56-Jähriger fuhr die Ingolstädter Straße in südliche Richtung. Als der Mann aus Ingolstadt die an der Ortschaft vorbeiführende Straße erreichte, wollte er in diese nach links abbiegen. Dabei über sah der Fahrer einen von links kommen vorfahrtberechtigten Mercedes, an dessen Steuer ein 54-Jähriger aus dem östlichen Landkreis Eichstätt saß. Die beiden Beteiligten blieben unverletzt, doch waren ihre Pkw nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Nur Zehn Minuten später krachte es dann im südlichen Stadtbereich von Ingolstadt. Ein 54-Jähriger befand sich mit seinem Pkw im Kreisverkehr im Stadtteil Rothenturm als plötzlich unmittelbar vor ihm ein 56-jähriger Ingolstädter von der Straße „Am Stadtweg“ aus in den Kreisel einfuhr. Der Manchinger versuchte zwar noch auszuweichen, konnte aber einen Zusammenprall mit dem Pkw des Unfallverursachers nicht mehr verhindern.

Schliesslich wurde noch eine Streifenbesatzung in den Gaimersheimer Ortsteil Lippertshofen gerufen. Dort hatte ein 27-Jähriger die Hauptstraße in östliche Richtung befahren und wollte die kreuzende Echenzeller Straße überqueren. Der Ingolstädter nahm dabei die dort geltende Vorfahrtsregel „rechts vor links“ nicht wahr und kollidierte mit dem von rechts kommenden vorfahrtberechtigten Pkw eines 23-jährigen Mannes aus Gaimersheim. Die beiden Männer blieben unverletzt.

Der Sachschaden beläuft sich auf ingesamt 50.000 €.