Unfälle auf der A9 Richtung München

Rohrbach / Holledau (intv) Auf der A9 Richtung München haben sich in den letzten 24 Stunden mehrere Unfälle ereignet. Heute Morgen um kurz nach sechs Uhr hat es auf der A9 Richtung München gekracht. Auf Höhe Raststätte Holledau sind mehrere Autos kollidiert, verletzt wurde dabei niemand. Die mittlere und linke Spur waren eine Stunde lang komplett gesperrt, es kam zu erheblichen Behinderungen im Berufsverkehr. Behinderungen im Feierabendverkehr gab es gestern Abend bei Rohrbach. Um kurz vor 18 Uhr wechselte ein Auto von der mittleren auf die rechte Spur. Dabei übersah der Fahrer laut Polizei einen Lastwagen und fuhr auf ihn auf. Duch den Aufprall schleuderte das Auto auf den Grünstreifen und kam nach 50 Metern auf der rechten Spur zum Stehen. Der Autofahrer und sein Beifahrer wurden verletzt, es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. Beide Spuren waren knapp eine Stunde lang gesperrt.