Unangepasste Geschwindigkeit bei Regen

Denkendorf (intv) Am Dienstag Nachmittag hat auf der A9 ein 43-Jähriger aus dem Raum Kiel die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Sein Auto kam auf Höhe Denkendorf ins Schleudern, nachdem er auf regennasser Fahrbahn zu schnell unterwegs gewesen war. Der 43-Jährige prallte mit seinem Auto gegen einen Lkw, der auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs war. Daraufhin verlor auch der Lastwagenfahrer die Kontrolle, schleuderte nach links und prallte in die Mittelleitplanke. Wegen auslaufender Betriebsstoffe mussten teilweise alle drei Fahrstreifen in Richtung München gesperrt werden. Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt, ihn erwarten nun eine Geldstrafe sowie ein Punkt in Flensburg. Der Gesamtschaden liegt bei ca. 42.000 Euro.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar