Turnhalle wegen Baumängeln gesperrt!

Gaimersheim (intv) Sie ist gerade einmal 5 Jahre alt, jetzt wurde sie aufgrund schwerer Baumängel gesperrt. Die Rede ist von der Turnhalle des Gymnasiums in Gaimersheim. Vor ihrer Schließung diente sie als Unterkunft für rund 50 Asylsuchende. Diese mussten aus Sicherheitsgründen nun kurzfristig die Halle verlassen. Für alle Beteiligten ist dies eine mehr als ärgerliche Situation.

Seit Montag ist die Sporthalle schon zu. Mängel am Dach sind die Ursache. Bereits im Herbst 2014 wurden leichte Korrosionsschäden festgestellt. Gehandelt wurde aber erst im Spätsommer letzten Jahres, als ein Gutachten über die Schwere und die Folgen dieser Schäden in Auftrag gegeben wurde. Das Ergebnis: die Stabilität der Turnhalle ist gefährdet.

Seit November diente die Halle als Notfallunterkunft für Asylsuchende. Aufgrund der Sicherheitsmängel mussten sie nun kurzerhand ihre Sachen packen. Für einige ging es nach Eichstätt. Der Rest wurde in Ingolstadt untergebracht. Für den Schulleiter Manfred Ruckdäschel war der Auszug der Flüchtlinge aus der Turnhalle „ein trauriges Bild.“

Nun wird versucht, die Sache schnell wieder in den Griff zu bekommen. „Das Dach muss abgetragen und erneuert werden und das möglichst bald“, so der Leiter der Pressestelle des Landratsamts Eichstätt Manfred Schmidmeier. Wie es an der Sporthalle nach nur 5 Jahren zu derartigen Schäden kommen kann, ist bisher noch völlig unklar. Eines ist aber gewiss; der Fall muss schnell geprüft werden, damit die Halle bald wieder genutzt werden kann. Ob für Flüchtlinge oder als Sporthalle für die Schüler wird sich dann noch zeigen.