Trotz Abgasskandal: Audi verkauft im Oktober mehr Autos

Ingolstadt (intv) Trotz der Negativschlagzeilen rund um den VW Abgasskandal, in den auch Audi involviert ist, konnte Audi seine Absatzzahlen im Oktober steigern. So stiegen die Auslieferungen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2,0 Prozent. Interessanterweise verzeichnet Audi in den USA mit 16,8 % nach Mexiko (+22,9 %)  den größten Zuwachs. Auch in den südeuropäischen Märken konnte der Autohersteller zulegen.  Ansonsten blieben die Absatzmärkte stabil, allein in Russland und China sank die Nachfrage gegenüber dem Vorjahr deutlich. In Russland um ganze 17,9 Prozent in China „nur“ um 2,8. Der Nachgang ist allerdings wohl auch auf den russischen Automarkt generell zurückzuführen, um den es derzeit nicht gut bestellt ist.

Insgesamt konnte Audi dieses Jahr rund 1, 5 Millionen Autos verkaufen was einem Plus von 3,6 Prozent zum Vorjahr entspricht. Dietmar Voggenreiter, Vorstand für Vertrieb und Marketing der Audi AG, sieht die Marke darum nicht ohne Grund „auf Kurs eine weitere Bestmarke zu erzielen“. Der Trend dürfte sich wohl auch dank der dieser Woche erscheinenden neuen Audi A4 Generation forsetzen.