Trinkwasser weiterhin abkochen

Denkendorf (intv) Zehntausend Menschen in Denkendorf, Kipfenberg und Irfersdorf müssen ihr Trinkwasser weiterhin abkochen. Das hat das Landratsamt Eichstätt auf Anfrage von intv bestätigt. Bei einer Routineuntersuchung hat der Wasserversorger vor einer Woche Fäkalbakerien entdeckt und das Abkochgebot erlassen. Inzwischen wird das Wasser mit Chlor desinfiziert. Allerdings wird es noch bis mindestens Mitte der Woche dauern, bis das Trinkwasser wieder unbedenklich ist. Die Fäkalbakterien können Durchfall, Erbrechen oder Übelkeit auslösen.