Trinkwasser Abkochgebot für Neuburg, Karlshuld, Weichering und Kalskron

Neuburg (intv) Im Osten Neuburgs müssen die Bürgern in zahlreichen Orten das Trinkwasser bis auf Weiteres abkochen. Betroffen davon sind Teile der Stadt Neuburg sowie Teile der Gemeinden Karlskron, Karlshuld und Weichering. Im Wasserwerk Weichering hat der Trinkwasserversorger Arnbachgruppe Bakterien nachgewiesen. Das Wasserwerk wurde vom Netz genommen. Die Bakterien des Typs E. coli können unter anderem Durchfallerkrankungen verursachen. Bis das Wasser wieder einwandfrei ist, können die Betroffenen es nur abgekocht trinken und zur Zubereitung von Essen verwenden.

Betroffen sind folgende Gemeinden bzw. Gemeindeteile:

Neuburg: Fleischnershausen, Marienheim, Rödenhof, Grünau, Heinrichsheim, Rohrenfeld, Maxweiler, Bruck, Rotheim, Zell, Neuzell

Karlshuld: Kochheim, Nazibühl, Grillheim

Karlskron: Karlskron, Mändlfeld, Josephenburg, Fruchtheim, Bofzheim, Deubling

Weichering: Weichering, Osterfeldsiedlung, Lichtenau,Lichtenheim

Die Bürger sollen bis zur Aufhebung des Abkochbebotes bitte die folgenden Anweisungen des Gesundheitsamtes befolgen:

  • Leitungswasser nur abgekocht trinken.

  • Das Wasser einmalig sprudelnd aufkochen und dann langsam über mindestens 10 Minuten abkühlen. Die Verwendung eines Wasserkochers ist aus praktischen Gründen zu empfehlen.

  • Für die Zubereitung von Nahrung und zum Reinigen offener Wunden ausschließlich abgekochtes Leitungswasser verwenden.

  • Das Leitungswasser für die Toilettenspülung und andere Zwecke kann ohne Einschränkung genutzt werden.