Trends in der lokalen TV- und Radiolandschaft: Neue Marktanteile vorgestellt

Ingolstadt/Nürnberg (intv) Ob das, was die Radio- und Fernsehmenschen so machen gut bei ihren Zuhörern und -sehern ankommt, ermittelt jedes Jahr das Marktforschungsinstitut infratest. Heute wurden während der Lokalrundfunktage in Nürnberg die neuen Marktzahlen vorgestellt. 192.000 – Das ist die Zahl der Zuschauer, die intv in den letzten 14 Tagen mindestens einmal gesehen haben. Damit verbesserte sich der Lokalsender im Vergleich zum letzten Jahr um drei Plätze auf Rang fünf unter den gesamten bayerischen Lokalprogrammen.

Die Zahlen der Bayerischen Landeszentrale für Neue Medien, kurz BLM, räumten heute auch mit Vorurteilen auf. So schauen beispielsweise immer mehr junge Menschen Lokalfernsehen. Wenig überraschend war für Siegfried Schneider, Präsident der BLM, dass das Lokalfernsehen allgemein seine Reichweite steigern konnte. So verdoppeln sich die Einschaltquoten bei RTL und Sat.1 sobald Zeit ist für lokale und regionale Nachrichten ist. Wie die Studie von TNS infratest zeigt, sind lokale Medien der Begleiter durch den Tag.

Es gibt aber auch Veränderungen. Der digitale Satellit trägt im Vergleich zum Kabelfernsehen nachweislich immer mehr zum Erfolg der Lokalsender bei. Das liegt auch daran, dass immer weniger Menschen Kabelfernsehen einrichten. Die Zuschauer haben so zwar eine größere Senderauswahl, aber es können eben auch mehr erreicht werden.

Natürlich freuen wir uns auch immer über direktes Feedback von unseren Zuschauern. Schicken Sie uns doch einfach ein Email mit ihren Wünschen und Anregungen an info@intv.de