Trampolin und Kunstrasen auf dem Körnerplatz

Ingolstadt (intv) Wenn der Pausengong ertönt, dann gibt es auf dem Körnerplatz kein Halten mehr. Die Kinder spielen und toben auf dem grünen Fleck im Herzen des Josefsviertels. Doch schon bald sollen noch moderne Spielgeräte kommen, die Stadt will eine ihrer ältesten Grünanlagen, benannt nach dem Dichter und Dramaturg Karl Theodor Körner, gestalterisch aufwerten: „Der Körnerplatz ist inzwischen in die Jahre gekommen. Wir haben uns zusammen mit der Stadtbaurätin die Lage vor Ort genauer angeschaut und auch bereits vor einem Jahr Kontakt mit den Bürgern aufgenommen im Bezirksausschuss. Einerseits ist der Anspruch gewachsen, neue und moderne Spielgeräte aufzustellen, aber auch das Bedürfnis der älteren Mitbewohner ist natürlich da, entsprechende Grünanlagen und Bepflanzung dort zu planen“, erklärt Ulrich Linder, Leiter des Gartenamtes Ingolstadt. Er sieht die geplante Umstrukturierung als gelungenen Kompromiss. Im ersten Schritt sollen die Wege saniert werden, es wird Kunstrasen- und Sandabschnitte geben, auch die Nachpflanzung wird ein Thema sein. Im Frühjahr sollen dann neue Spielgeräte, wie ein Trampolin und eine Kletter-Tunnel-Kombination Kinderaugen zum Leuchten bringen. Der Kostenpunkt für die Umgestaltung liegt derzeit bei 40.000 Euro. Ulrich Linder schätzt, den Körnerplatz bis Ostern 2015 wieder freigeben zu können, dann ist auch eine feierliche Einweihung geplant.