Tragisches Ende einer Bootsfahrt

Geisenfeld (intv) Tragisches Ende einer Entenjagd zu Wasser: Beim Kentern eines Bootes auf einem privaten Weiher bei Geisenfeld im Landkreis Pfaffenhofen ist ein Mensch ums Leben gekommen. Eine Jagdgesellschaft, bestehend aus zwei Frauen im Alter von 27 und 53 Jahren und drei Männern im Alter von 33 bis 70 Jahren, wollte am Silvestertag vom Boot aus Enten jagen. Gegen 13.45 Uhr kenterte das Boots allerdings. Die Ursache dafür ist noch nicht geklärt.

Während sich die beiden Frauen und einer der Männer schwimmend ans Ufer retten konnten, musste ein 70-jähriger schwer verletzt geborgen und reanimiert werden. Er wurde in ein Krankenhaus geflogen. Das fünfte Mitglied der Jagdgesellschaft, ein 33-jähriger Mann, tauchte zunächst nicht wieder auf. Taucher der Wasserwachten aus Vohburg, Geisenfeld und Großemehring, sowie der Berufsfeuerwehr Ingolstadt suchten den Vermissten. Die Suchmaßnahmen wurde durch Polizeikräfte, zwei Hubschrauber und mehrere umliegende Feuerwehren unterstützt, blieben erst ohne Erfolg. Erst heute geen 13.30 konnte die Leiche durch Polizei-Taucher geborgen werden. Eine Obduktion soll nun die genaue Todesursache klären.