Trachtentrends für den Volksfestherbst

Schrobenhausen (intv) Auf einem Volksfest bayerische Tracht zu tragen, das gehört für immer mehr Besucher mit dazu. Ob Dirndl, Lederhose oder schlichtes Trachtenhemd; bei vielen Volksfestgästen erkennt man den Hang zum Brauchtum. Die Auswahl an Kleidung und Accessoires ist in Fachhandel und Internet mittlerweile kaum noch überschaubar.

„Der Trend geht zu Qualität. Trachten werden hochwertiger“, stellt Brigitte Schwer, Trachtenverkäuferin aus Schrobenhausen, fest. Zudem setzen Kunden in diesem Jahr nicht nur auf die klassischen Farben rot, blau und grün, sondern wagen auch mal knallig-poppige Outfits. Individuelle Beratung ist der Modeexpertin dabei sehr wichtig: „das Gesamtbild der Tracht muss zur Persönlichkeit passen.“

Wer Tradition authentisch leben will, kleidet sich sogar in echte altbayerische Tracht. „Wir tragen bevorzugt die Mode des ausgehenden 19. Jahrhunderts“, erläutert Jakob Feiger vom Heimat- und Volkstrachtenverein Pöttmes. Die Kleidung ist nach historischen Vorlagen von Brauchtumsschneiderinnen maßgefertigt. „So eine echte Tracht kostet aber schon mehrere tausend Euro“, sagt Feiger.

Ein modernes Dirndl im Trachtenmode-Geschäft hingegen gibt es hingegen schon für rund 130 Euro und ist somit auch für junge Leute erschwinglich. „Für mich gehört Tracht einfach zur Kultur“, sagt die 14-jährige Volksfestbesucherin Sarah Fottner und freut sich: Denn bei der erstmalig durchgeführten Nacht der Tracht in Schrobenhausen hat die Schülerin spontan den 3. Platz belegt.