Tötungsdelikt: Verdächtiger sagt aus

Ingolstadt/München/Pfaffenhofen (intv) Der festgenommene Verdächtige im Fall des in Pfaffenhofen getöteten 61-jährigen Getränkemarktleiters hat am Freitagnachmittag ausgesagt. Laut Staatsanwaltschaft und Polizei sind seine Angaben zum Tatgeschehen teils widersprüchlich. Weiterhin offen ist der Verbleib der Tatwaffe. Konkrete Angaben dazu machte der 38-Jährige nicht. Am gestrigen Samstag wurde er dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen der Kripo dauern derweil weiter an. In der Wohnung des Tatverdächtigen wurden Kleidungsstücke sichergestellt, die nun spurentechnisch zu untersuchen sind. Ebenfalls noch ausstehend ist das Auswertungsergebnis der am Tatort gesicherten DNA-Spuren.