Totschlags-Prozess fortgesetzt

Ingolstadt (intv) Sie soll ihr Opfer mit Fußtritten und mehreren stumpfen Gegenständen so verletzt haben, dass dieses schließlich starb. Nun muss sich Nicole M. Wegen Totschlag verantworten. Heute wurde der Prozess am Ingolstädter Landgericht fortgesetzt. m Gegensatz zum Prozessauftakt zeigte sich die Angeklagte am heutigen Verhandlungstag sehr gefasst und entschuldigte sich zu Beginn bei den Angehörigen des Opfers, für ihre unkontrollierten Gefühlsausbrüche. Am 14. Mai 2014 soll Nicole M., den 51-jährigen Albert I. durch massive Gewalteinwirkung so schwer verletzt haben, dass dieser schließlich starb. Laut Anklageschrift soll die 40-Jährige unter anderem mit einem Glasaschenbecher und einem Weißbierglas auf ihr Opfer eingeschlagen haben. Am heutigen Verhandlungstag schilderte sie ihre zerrütteten Familienverhältnisse und eine Zeitspanne ihres Lebens, die von Obdachlosigkeit und Alkoholsucht geprägt war. Außerdem kamen ihr behandelnder Arzt, sowie der verantwortliche Rechtsmediziner zu Wort.

Das Urteil wird Ende Juni erwartet.