Torwand contra Spargelschäler: „Auge“ in Schrobenhausen

Schrobenhausen (intv) Ob mit Butter und Kartoffeln, als Salat oder in klassischer Sauce Hollandaise – Variationen für Spargelgerichte gibt es viele. Noch mehr Rezeptideen konnte man sich am Wochenende in Schrobenhausen holen. Beim jährlichen Spargelmarkt standen aber nicht nur Informationen über das Königsgemüse im Mittelpunkt. Auch sportlich ging es zur Sache: Denn Ehrengast war der ehemalige Fußballspieler und -trainer Klaus Augenthaler. Der Weltmeister von 1990 durfte sich zunächst an der Torwand probieren. Mit je einem Treffer hielten er und Landrat Roland Weigert (FW) die Fußballfahnen hoch. Anders sah es dann beim Spargelschälwettbewerb aus; hier musste sich „Auge“ knapp dem Schrobenhausener Bürgermeister geschlagen geben. Wenn es ums Verspeisen geht, sieht sich der 57-jährige hingegen wieder auf einem Aufstiegsplatz: „Ich bin ein großer Fan und esse während der Saison sicher zweimal pro Woche Spargel“, so Augenthaler.

Auch die anwesenden Produktköniginnen versuchten sich am runden Leder – mit mäßigem Erfolg – und blieben dann doch lieber bei ihren eigenen Spezialitäten: Martina Maurer aus Pörnbach repräsentiert in diesem Jahr den Schrobenhausener Spargel. An einem extra aufgeschütteten Bifang zeigte sie Augenthaler und den anderen Ehrengästen das richtige Vorgehen bei der Ernte. Einen Silvaner zum Königsgemüse empfahl die Fränkische Weinkönigin Kristin Langmann, die mitsamt Winzer angereist war.

Und auch ein bayerisch-österreichischer Spitzenkoch war nach Schrobenhausen gekommen. Hans Haas, Küchenchef im Münchener Nobelrestaurant Tantris, präsentierte zusammen mit Katrin Nischwitz von der Schellermühle Pfaffenhofen-Reisgang ausgefallene Rezeptvariationen. „Dieses Jahr servieren wir marinierten Spargel mit Zitronen-Sauerrahm-Creme in Pfannkuchenteig“, so Haas. Die Besucher des Spargelmarkts durften die Spezialitäten kostenlos probieren.

Spargelmärkte in Ingolstadt und Neuburg

Der Spargelerzeugerverband Südbayern mit Sitz in Schrobenhausen rührt derzeit kräftig die Werbetrommel für sein zentrales Produkt, denn die Saison dauert höchstens bis zum 24. Juni. Deshalb sind die Vertreter des Königsgemüses auch außerhalb Schrobenhausens unterwegs. Am Mittwoch (06.05.) findet der Spargelmarkt von 9 bis 14 Uhr im Rahmen des Ingolstädter Viktualienmarktes statt. In Neuburg sind die Erzeuger mitsamt Spargelkönigin am Samstag (09.05.) vormittags auf dem Schrannenplatz anzutreffen.