Toleranztag am Ostendorfer Gymnasium in Neumarkt

Neumarkt (intv) Menschsein ist bunt. Nicht alle sind gleich, aber alle gleich viel wert. Mit ihrem dritten Toleranztag setzte das Ostendorfer Gymnasium in Neumarkt erneut ein deutliches Zeichen gegen Intoleranz und Ausgrenzung. Dazu konnte das Gymnasium interessante Gäste begrüßen. Darunter auch die Schwuhplattler aus München. Nach eigenen Angaben die einzige schwule Schuhplattlergruppe der Welt. Mit Trachtenhut, Lederhose und Haferlschuh stehen sie ganz in der Tradition der Burschenplattler und das seit 20 Jahren. Ausgezeichnet wurden sie zum 10-jährigen von der Landeshauptstadt durch Christian Ude mit der Medaille „München leuchtet – Den Freunden Münchens“. Die Plattler hatten aber auch schon Auftritte unter der Reichstagskuppel in Berlin, bei der Regenbogen-Parade in Wien und sogar in Philadelphia. Eine Mischung aus Brauchtum und Statement für Weltoffenheit. Von 15 Uhr bis in den Abend hinein gab es auf dem Toleranztag viele weitere Aktionen, Workshops und Aufführungen zum Thema Inklusion, Integration und dem eigentliche Hauptthema dieses Toleranztages die „Homophobie“. Es gewann durch das jüngste US-Massaker in Orlando traurige Aktualität.