Tischtennis: Nervenkitzel pur

Ingolstadt (intv) In der Ingolstädter Paul-Wegmann-Halle drehte sich das ganze Wochenende alles um einen kleinen weißen Ball. Zum 69. Mal traf hier die bayerische Tischtenniselite aufeinander und kämpfte um den Meistertitel. Auch in diesem Jahr wieder mit dabei – Titelverteidigerin Sabine Winter von der SV DJK Kolbermoor. Im Halbfinale traf sie auf Christina Feierabend vom TSV Schwabhausen. Die 28-jährige Gymnasiallehrerin konnte zwar einen Satz für sich entscheiden, am Ende hatte in dieser Partie aber Sabine Winter die Nase deutlich vorne. Mit einem Endergebnis von 4:1 Sätzen sicherte sie sich ihren Platz im Finale.

Im Endspiel wartete auf Sabine Winter keine Unbekannte. Bereits im vergangenen Jahr kämpfte sie gegen Chantal Mantz vom TSV Schwabhausen um den Sieg. Auch im Duell mit der zweifachen deutschen Jugendmeisterin musste Winter zwar einen Satz abgeben, doch davon ließ sich die amtierende Europameisterin nicht aus der Ruhe bringen. Konzentriert spielte sie jeden Ball und behielt bis zum Schluss die Nerven. 4:1 nach Sätzen – Sabine Winter hat alles richtig gemacht. Bei den Männern machten Dennis Dickhardt vom TV 1879 Hilpoltstein und Christoph Schüller vom TSV Bad Königshofen die Sache unter sich aus. Beide spielen in der zweiten Liga. Ihre letzte Begegnung endete mit einem klaren 3:0 für Dickhardt und auch heute war der 28-jährige Berufspilot für Christoph Schüller unerreichbar.

Alle Ergebnisse der 69. Bayerischen Tischtennismeisterschaft finden Sie hier:

Ergebnisse 69. Bayerische Tischtennismeisterschaften