Tiere sterben bei Großbrand

Hettenshausen (intv) Beim Brand eines Bauernhofs in Hettenshausen sind in der Nacht zum Montag 15 Tiere gestorben. Das Feuer brach kurz vor Mitternacht aus. Mehrere Feuerwehren waren im Einsatz, um ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus zu verhindern. Alle 15 Rinder starben etweder in dem Stall oder mussten wegen ihrer schweren Velretzungen getötet werden. Außerdem verbrannte ein Traktor. Der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen rund 50 000 Euro. Menschen wurden nicht verletzt. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen, um die Brandursache zu klären.

Im Einsatz waren rund 90 Helfer der Feuerwehren aus Hettenshausen, Scheyern, Ilmmünster und Pfaffenhofen sowie von Rettungsdienst und THW.