Thomas Ulrich auf Neujahrsempfang in Neumarkt

Neumarkt (intv) Eine ganz besondere Reise durften die Gäste des Neujahrsempfangs der Stadt Neumarkt im Historischen Reitstadel unternehmen. Mit dem Schweizer Abenteurer Thomas Ulrich ging es in einem spannenden Vortrag bis zum Nordpol. Außergewöhnliches leisteten auch die „Stillen Helden“. Ihr ehrenamtliches Engagement stand am Donnerstag Abend ebenfalls im Rampenlicht. Ausgezeichnet wurden Maria Kürzinger (Missionskreis), Christine Hartwig (Selbsthilfegruppe Strohhalm) und Bernhard Fink für sein vielfältiges, soziales und gesellschaftliches Engagement. In seiner Neujahrsansprache blickte Oberbürgermeister Thumann positiv in die Zukunft, auch begründet durch die erfreuliche finanziellen Situation der Stadt, die dafür sorgt, „dass wir nicht wie in sehr vielen anderen Kommunen den Mangel verwalten müssen, sondern unsere Haushaltslage so erfreulich ist, dass wir in unsere Stadt und ihre Entwicklung investieren können.“