Tattoos und Dessous – zwei neue Läden im Cityfreiraum-Programm

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

Ingolstadt (intv) Nicht nur Wohnraum ist teuer- auch die Mieten für Gewerbeflächen klettern in Ingolstadt weiter an . Immer wieder werfen Geschäftsinhaber das Handtuch, so wie dieser Tage das Kosmetikgeschäft Lush in der Altstadt. Da heißt es gegensteuern. Seit 2013 betreiben Existenzgründerzentzrum, IN-City und IFG das Förderprogramm „Cityfreiraum“. Mit Erfolg – zwei weitere Gründer haben vor kurzem ihren Laden eröffnet – ein Spzealgeschäft für Damenunterwäsche und  ein trendiges Tattoo-Studio