Taktisches Luftwaffengeschwader 74 feierlich übergeben

Neuburg a.d. Donau (intv) Ob beim historischen Schlossfest, oder bei einem Sprung ins kühle Nass beim Winterschwimmen in der Donau, Kommodore Frank Gräfe war in Neuburg für jeden Spaß zu haben und ins Stadtleben eingebunden. Doch nun verlässt der 46-jährige Saarländer nach nur zwei Jahren das Taktische Luftwaffengeschwader Neuburg. Heute hat er bei einer feierlichen Militärparade an seinen Stellvertreter und Nachfolger übergeben.

Beinah das gesamte Taktische Luftwaffengeschwader 74 und knapp 400 geladene Gäste erwiesen dem scheidenden Kommodore Oberst Frank Gräfe die Ehre. Der 46-Jährige verlässt Neuburg Richtung Berlin-Gatow. Dorthin ist er als Leiter des Referats für Fliegende Waffensysteme berufen worden. So sehr er ins Neuburger Leben integriert war, so schwer fällt nun der Abschied.  „Weil einerseits ist es natürlich schön, wenn man selbst nochmal fliegen darf und zum anderen hat man in dieser Position Personalverantwortung für über tausend Leute. Das hat wirklich Spaß gemacht, diese Menschen auch bei Übungen näher kennen zu lernen. Speziell hier in Neuburg ist es das gute Verhältnis mit der Stadt und dem Umkreis, das ich so noch nirgends erlebt habe“, so Gräfe.

Im Beisein von Stadt- und Landkreisvertretern übergab Generalmajor Helmut Schütz das Kommando an Gräfes Stellvertreter und Nachfolger, Oberstleutnant Holger Neumann. Er hat bald ein Großprojekt zu meistern. Im Sommer soll das Geschwader von Lager Lechfeld zurück nach Neuburg ziehen. Mehr zur Geschwaderübergabe sehen Sie am Samstag im Studio Neuburg.