Tagung „Flucht und Migration“ in Eichstätt

Eichstätt (intv) Noch klappt die Zusammenarbeit in der Großen Koalition, etliche Gesetze brachten Angela Merkel und Co.  jüngst auf den Weg. Als großer Wurf wurde dabei das neue  Integrationsgesetz präsentiert. „Das ist es aber ganz sicher nicht“, kritisiert der Migrationsforscher Klaus Bade. Er stellt das Fördern der Flüchtlinge über das Fordern von Staat und Gesellschaft – auch gestern bei der Tagung „Flucht und Migration an der Katholischen Universität in Eichstätt.