Tag des Bieres

Ingolstadt (intv) Eine schöne, stabile Schaumkrone, eine angenehme Duftnote, und natürlich eine ansprechende Farbe. Wolfgang Gesell erkennt ein gutes Bier bereits bevor er einen Schluck davon getrunken hat. Er ist seit knapp zehn Jahren Biersommelier und sieht es als seine Aufgabe, die Menschen für den goldgelben Gerstensaft zu begeistern. Seit Jahren verfolgt er die Trends und Entwicklungen in Sachen Bier. Er weiß: Während sich früher viele ein gutes Weißbier gegönnt haben, liegt der Trend heute eindeutig wieder beim Hellen. „Aber ich mag auch schöne Gourmetbiere von kleinen Brauereien, man nennt sie auch Kraftbiere. Wenn man die mal entdeckt hat, wird man schnell Liebhaber“, so Gsell. Bierliebhaber gibt es übrigens jede Menge. So hat der Durschnittsdeutsche im vergangenen Jahr knapp 107 Liter Bier getrunken. Tja, auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen.